Worum es in diesem Blog geht ...

In diesem Blog möchte ich insbesondere über regenerative Medizin in Bezug auf degenerative Netzhauterkrankungen - wie zum Beispiel Retinitis Pigmentosa (RP) oder Makuladegeneration (MD) - bloggen. 

 

Die Thematik ist wie ich finde deshalb äußerst interessant und bemerkenswert, da es sich dabei um einen in der Medizin völlig neuartigen Bereich handelt. Degenerative Netzhauterkrankungen gelten bzw. galten bis vor kurzem als unheilbar, da es aufgrund genetischer Ursachen zum langsamen aber fortschreitenden Absterben von Nervenzellen auf der Netzhaut bzw. in unterschiedlichen Schichten der Netzhaut - wie zum Beispiel der lichtempfindlichen Fotorezeptoren kommt, und Nervenzellen jeglicher Art bislang im Falle deren Beschädigung oder Funktionsausfall aufgrund degenerativer Prozesse als unwiederbringlich verloren galten. Nervenzellen wie etwa die  für das Sehen ursächlichen Stäbchen- und Zapfenzellen (Photorezeptoren) sowie auch die darunter liegenden Versorgungsschichten (RPE) der Netzhaut können bzw. konnten bislang mit herkömmlichen Mitteln der Schulmedizin nicht “wiederbelebt” oder besser gesagt regeneriert werden, da nur einige wenige Zelltypen wie etwa Muskelfaserzellen oder Hautzellen über die Fähigkeit zur eigenständigen Reproduktion - man denke etwa an die Selbstheilung nach Sonnenbränden oder Muskelfaserrissen - verfügen. Die meisten der übrigen Zellen des menschlichen Körpers verlieren ihre Fähigkeit zum eigenständigen Wachstum nach vollständiger Entwicklung des jeweiligen Organs oder Gewebes.    

 

Nach nunmehr jahrzehntelanger Grundlagenforschungsarbeit befinden sich nämlich derzeit weltweit zahlreiche Methoden, basierend auf Stammzellen oder genetischen Methoden, Erprobung im Rahmen von klinischen Studien am Menschen, welche äußerst erfolgversprechende erste Ergebnisse ans Licht brachten und laufend ans Licht bringen.

 

Ich werde daher versuchen, meine bisherigen Erkenntnisse und Erfahrungen nach Reisen nach Kalifornien, das weltweit führend auf dem Gebiet der regenerativen Medizin ist, hier darzustellen. 

 

Da ich selbst jedoch keine einschlägige Ausbildung auf dem Gebiet der Medizin oder Zell- und Neurobiologie verfüge, weise ich ausdrücklich darauf hin, dass meine Ausführungen keinerlei Anspruch auf ein wissenschaftliches Niveau verfolgen. Ich hoffe, trotzdem Interessantes und Lesenswertes vermitteln zu können. Darüber hinaus hoffe ich auf Ihr Feedback und wünsche interessante Lesemomente! Herwig Zaczek